Contenuti della pagina

Das Fest der Sensa English Franšais Italiano español
Der Sensa heute


Der historische Festumzug heute
Das aktuelle Zeremoniell


Nach dem Untergang der Republik endet jedoch nicht das privilegierte Verhältnis, das Venedig nach wie vor zum Meer pflegt: Das ist wohl der Grund dafür, dass das Festa della Sensa weiter existiert.

Natürlich ist der Prunk nicht mehr jener vergangener Jahrhunderte, das Erinnern an historische Ereignisse steht nun im Mittelpunkt, doch die Symbolhaftigkeit der mystischen Meereshochzeit bleibt evident und ist sicherlich auch heute noch klar spürbar.

Der OberbŘrgermeister beim Ritual des Ringwurfes
Am Christi-Himmelfahrtstag macht sich der Bürgermeister mit zivilen, religiösen und militärischen Autoritäten im Boot auf, die Hafenöffnung von S.Nicolò zu erreichen, wo er den rituellen Wurf des Ringes vornimmt.

Ein Boot aus dem FestumzugDer Wasserumzug

Der Strecke vom Markusplatz bis zum Lido wird rudernd zurückgelegt, und die städtischen Autoritäten werden dabei von einem dichten Konvoi von Ruderbooten begleitet, die den wichtigsten Ruderklubs angehören, den Wiegen der Voga alla Veneta (spezielle Form des Ruderns, die z.B. auch die Gondolieri betreiben).

In diesem Moment des Umzuges verschmilzt die Tradition mit der Gegenwart, auch wenn die voga heute als Hobby betrieben wird und damit in erster Linie eine sportliche Aktivität ist.

Der historische Festumzug
Die Boote bilden ein Spalier zum historischen Zug, dessen Ruderer in Kostümen an den vergangenen Glanz Venedigs erinnern.
Andere Festlichkeiten

Nach dem rituellen Wurf des Ringes und eines Lorbeerkranzes, der an die in den Seeschlachten Gefallenen erinnern soll, macht der Umzug an der Kirche S.Nicolò auf dem Lido Halt, wo die Heilige Messe zelebriert wird.

Vor der Kirche wird der beliebte Ständchenmarkt La Sensa aufgebaut, und eine Gondelregatta schießt am Ende die Festlichkeiten.



Das Fest der Sensa  |   Der Ursprung  |  Die Meereshochzeit  | Der Sensa-Jahrmarkt  |  Gastronomie